Sonntag, 22. November 2015

Was für ein schöner Herbst

Man glaubt es kaum, 
aber nach dem verfrühten Wintereinbruch im Oktober, 
und das so kurz nachdem ich einen herrlichen Ausflug ans Meer hatte, 
kam dann doch noch ein richtig goldener Herbst.

Die Spaziergänge waren toll, die vielen Gerüche und das Geraschel des Laubes machten die Zeit an der frischen und immer noch warmen Luft einfach wunderbar.
Wit hatten stets zwischen 10 und 15 Grad Celsius und die Sonne schien nochmal weltmeisterlich.

Heute möchte ich euch einen meiner Spaziergänge zeigen





Schaut euch nur die Farben an







Ich bin richtig gut getarnt im Herbst




Auf meinem Weg lag ein kleines Tiergehege, mitten im Wald





Die kleinen Minischweine waren der Hit, und der Nachwuchs erst, sie waren so flink unterwegs , dass man sie kaum aufs Foto gebracht hat







Aber bei den nächsten Tieren haben wir nicht schlecht gestaunt, sie liefen einfach im Wald umher, am Wegesrand. 
Und ließen sich auch absolut nicht stören von den Spaziergängern










Ich passe zumindest farblich besser ins Laub, ha ha : -)





Ich hoffe ihr hattet auch so einen schönen Herbst bei so milden Temperaturen.
Jetzt sinken hier die Temperaturen richtung Null Grad und was soll ich sagen, ich glaube der Winter kündigt sich so langsam an.

Einen feuchten Schmatzer von eurem Sancho

Kommentare:

  1. Lieber Sancho,
    da habt ihr eine sehr schöne Wanderung durch den farbenprächtigen Herbstwald gemacht. So ein Tiergehege ist immer interessant. Aber einen Pfau haben wir noch nie im Wald gesehen *staun* Heute hat nun auch bei uns der Winter Einzug gehalten. Wir können ja auch im Schnee Spaß haben.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sancho, wir haben dich gerade erst entdeckt und sind direkt begeistert. Einen wunderschönen Herbstspaziergang habt ihr da gemacht und die Tiere sind herzallerliebst. Bei uns hat gestern der Winter vorbeigeschaut ...

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Emma und Lotte,
    ja über diesen Pfau war ich auch erstaunt und wollte so gern mal hin,
    aber es wurde mir verwehrt. Ich springe sonst wieder wie ein aufgescheuchtes Huhn hin und her und erschrecke sie womöglich noch, bla bla ;-)
    Bei uns hat es die Nacht auch geschneit, rund 5 cm, aber ganz wohl ist mir noch nicht dabei, mit geducktem Kopf schleuder ich meine Beine nach außen weg beim laufen in der Hoffnung nicht nass zu werden , von hinten höre ich da leider nur Gelächter und keiner nimmt mich ernst :-(

    Liebste Grüße, euer Sancho

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sonja und Charly,
    danke, da freuen wir uns aber, dass ihr uns gefunden habt.
    Waren gleich mal bei euch schauen, du bist ja ein klasse Kerlchen :-)
    Scheinst ein Wirbelwind zu sein :-)
    Und eure Fotos sind richtig apitze.
    Ich gebe meinen Herrchen leider nicht die Gelegenheit weil ich immer, sobald die Kamera gezückt wird, bewusst weg gehe, oder auf die Kamera zu und jammer rum, dann halten sie mir das Ding nicht mehr ins Gesicht :-)
    Ich merke alles , ha ha.
    Liebste Grüße, euer Sancho

    AntwortenLöschen