Dienstag, 4. September 2012

Wecker

So ihr Lieben, 
es ist September  und wir möchten hier erst einmal alle einen ganz lieben Gruß und einen dicken Pfotendruck an unsere liebe  Jenny schicken 
: -)

So und nun zu mir.


Hier liege ich gerade im Bad und mir fallen schon wieder die Augen zu.
Bin echt schon wieder müde, obwohl es noch früh am Morgen ist.
Wie es dazu kam, erzähle ich euch jetzt.


Heute früh konnte ich es wieder nicht sein lassen, Mama zu wecken, 
indem ich im Wohnzimmer rum wackel und schniefe, schnaufe und schmatze was das Zeug hält.
Ich bin absolut kein Langschläfer, aber das will sie immer noch nicht wahr haben.
Sie hofft immer, ich höre ihren wirklich zugegeben leisen Wecker nicht.

Aber ich höre alles : -)

Endlich, sie stand auf und kam raus zu mir.

Ich hüpfe seit neuesten immer auf´s Sofa hoch wenn ich merke Mama steht auf .
Dort setze ich mich neben den großen Kissenhaufen und warte auf sie.
Ich verstecke mich quasi dahinter.
Da bei uns alle Jalousien unten sind , ist es morgens immer ziemlich düster bei uns.

Das erste was Mama macht, ist, das sie eine Jalousie öffnet und die Sonne rein lässt.

Und ich versuche immer ganz streng mit mir zu sein und sitzen zu bleiben, 
bis Mama MICH " entdeckt "

Das fällt mir immer reichlich schwer, 
mein Popo wackelt wie von Zauberhand hin und her, 
meine Vorderpfoten tanzen am Ort mit und ich schniefe wie verrückt vor Aufregung.

Und das schönste für mich ist, wenn Mama sich dann  rum dreht, micht sieht und sich genauso freut wie ich. 
Dann stürme ich los, 
springe sie an und wedel was das Zeug hält.

Heute aber hat sie mich wohl gar nicht bemerkt und ich konnte es nicht mehr aushalten und bin einfach so auf sie zu gestürmt. 
Sie kann mich doch dort nicht warten lassen.

Danach geht sie immer schnell ins Bad und ich gehe mit.

Das habe ich mir schön angewöhnt im Sommer, weil da immer alle Türen offen stehen.
: -)

Aber dort habe ich meine ganze Energie schon wieder verbraucht durch meine morgendliche Prozedur Mama wach zu kriegen 
und auf dem Sofa gespannt zu warten ,
bis sie mich dort findet.

Deswegen fallen mir spätestens, 
wenn Sie im Bad ist, 
wieder die Augen zu und ich mache noch ein paar Minuten ein Schläfchen.

Was soll ich denn sonst machen, wenn sie einmal wach ist ?

Kommentare:

  1. Es macht immer Spaß hier zu lesen! :)
    Liebe Grüße zu euch, Nadine und die Bullybande

    AntwortenLöschen
  2. Juhu Nadine,

    das freut uns sehr, dass ihr gern lesen kommt.

    LG zu euch : -)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja so niedlich. Ich kann mir Sancho richtig gut vorstellen wenn er auf dem Sofa auf Dich wartet.
    Kussi an Sancho von Mama Holly, Schwesterchen Anna und dem Rest der Bande.
    Liebe Grüsse
    Martina

    AntwortenLöschen